München analog – Fuji Velvia

Fuji Velvia RVP 100.

Hier die Ergebnisse des neulich angedeuteten Belichtungsmalheurs. Hier die einzigen beiden halbwegs verwertbaren Bilder, der Rest ist gnadenlos ausgebrannt. Ursachenforschung läuft – aber es kann ja nur eine der drei folgenden Möglichkeiten gewesen sein:
a) Verschluß hakt
b) Belichtungsmesser mißt Mist
c) Bediener macht Unfug.

Bei den obigen Scans habe ich die Sättigung aus den oben angesprochenen Gründen leicht eskaliert und den Kontrast etwas hochgezogen, sonst keine weitere Bearbeitung.

Kaffeemühle: Kiev 88
Filter: Zodiak-8 Fisheye
Bohne: Fuji Velvia RVP 100, 5 Jahre abgelaufen.

Advertisements

Über turboseize

Das Leben ist zu kurz für langweilige Autos.
Dieser Beitrag wurde unter Automobiles, Bildliches abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu München analog – Fuji Velvia

  1. haukef schreibt:

    …. ich find, dass das aber noch einen halbwegs vertretbaren Mittelwert darstellt, in der Belichtung zwischen stockduster im Parkausabteil und dem arielweissen Weiss des schäfchengleichen Himmelsgewölks …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s