Schon lange nichts mehr kaputtgegangen…

Das mußte sich ändern, und so riß meinem kleinen Brüderchen, natürlich am Vorabend einer 600km-Fahrt zu einem Vorstellungsgespräch, der Seilzug des Scheibenwischerantriebes. (A propos Vorstellungsgespräch: Sollte einer der geneigten Leser eine Stelle zu besetzen haben, auf die ein Naturwissenschaftler, Schwerpunkt Umweltanalytik, zuletzt tätig als „gerente tecnico“, also chief technical officer eines lateinamerikanischen Labores passen könnte, so bitte ich um eine kurze Nachricht.)

Übeltäternachfolge

Übeltäternachfolge

Wenn es schneit, und das tat es letzte Woche manchmal, fährt es sich ohne funktionsfähige Scheibenwischer doch etwas unentspannt.
Zum Glück befand sich der Ausgangspunkt der Reise in der schönsten Stadt des Ruhrgebietes. Schwedenteile hatte das Teil vorrätig, und Benninghofen schlossen die Werkstatt am nächsten Morgen extra etwas früher auf und zogen den Wagen vor, so daß mein Bruder tatsächlich innerhalb des ursprünglichen Zeitplans starten konnte. Herzlichen Dank an dieser Stelle nach Velbert!
An dieser Stelle sei mir auch der Hinweis und die Aufforderung an die Leserschaft gestattet, beizeiten mal nach dem Seilzug zu schauen. Im Schneewittchen war er nach gerade mal 560.000km völlig vergammelt – etwas Öl oder Fett, vor jedem Winter kurz aufgesprüht, hätte den Ausfall sicher etwas herauszögern können. Der Teilepreis ist dabei das geringste Problem, denn der Tausch gestaltet sich aufgrund der beengten Platzverhältnisse ziemlich frickelig. Wenn dann noch ein Klimakompressor im Weg ist, den es zunächst einmal wegzuräumen gilt, was aber beim 900 aufgrund der Kontaktkorrosion Stahlbolzen in Leichtmetallträger nahezu unmöglich ist, dann stehen am Ende ein bis zwei Arbeitsstunden auf der Rechnung. (Ich habe alleine zum Lösen des Kompressors auch schonmal länger gebraucht, aber ich habe ja auch zwei zehn Daumen an zwei linken Händen und schraube alleine deshalb nicht beruflich an Autos herum.)

Batterien sind übrigens nachtragend. Meine hatte  das zweimalige Tiefentladen im Sommer doch leicht übel genommen und schon in der Vorwoche bei fallenden Temperaturen den Betrieb eingestellt. Damit war allerdings irgendwie zu rechnen.

Advertisements

Über turboseize

Das Leben ist zu kurz für langweilige Autos.
Dieser Beitrag wurde unter Automobiles abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s