In weniger als einer halben Tankfüllung…

… beginnt das dritte Leben.

Dauert nicht mehr lange.

Dauert nicht mehr lange.

Selbstverständlich wird das dann auch mit einem umfassenderen Artikel gewürdigt werden. Bis dahin muß ich mir aber noch ein paar Gedanken machen. Die nächste Inspektion steht an – und damit auch der nächste Ölwechsel. Schneewittchen klappert seit gut einem dreiviertel Jahr gelegentlich mit einem Hydrostößel. Über den Sommer wurde es besser, bi shin zur weitgehenden Symptomfreiheit, mittlerweile wird es wieder wilder. Kaltstarts sind fast eine Garantie, gelegentlich verfällt klappert es aber auch bei warmen Motor im Leerlauf. Über 1500/min ist unabhängig von der Temperatur wieder alles still.
Die Versuchung liegt nicht fern, etwas mit dem Öl zu spielen. Man könnte natürlich auch einfach den Ventildeckel abnehmen, die Nockenwellen rausrupfen und den Übeltäter austauschen, aber wo kämen wir denn da hin? Nach der Million können wir über sowas reden, aber jetzt doch noch nicht.
Dünneres Öl sollte theoretisch helfen. Faszinierend finde ich das Shell ECT2 – ein 0w-30 mit einem Viskositätsindex von 204 (!) und einer recht ansehnlichen Freigabeliste. Als C3 muß es einen HTHS von >3,5 haben, sollte also für die Lager unkritisch sein. Die 100°-Heißviskosität ist mit 11,9cSt auch nur haarscharf an der 40er Klassengrenze vorbei. Dafür ist es aber kalt und lauwarm erheblich dünnflüssiger als das jetzige Helix Ultra 0w-40 – die kinematische Viskosität bei 40°C liegt bei nur 58,7cSt. Das sollte theoretisch den randalierenden Hydrostößel beruhigen helfen…
Andererseits würde ich auch gerne mal das Castrol 0w-40 fahren – das sollte das gleiche Grundöl haben wie das Aral, aber als full-SPAS eben über ein „richtiges“ Additivpaket verfügen. Wäre mal interessant zu sehen, ob sich das auswirkt. (Arbeitshypothese: Nö. Jedenfalls nicht unter Berücksichtigung der möglichen Meßfehler.)
Entscheidungen…

Advertisements

Über turboseize

Das Leben ist zu kurz für langweilige Autos.
Dieser Beitrag wurde unter Automobiles abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu In weniger als einer halben Tankfüllung…

  1. Pingback: Altes Auto, neues Öl – die 600.000km-Inspektion. | Schneewittchensaab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s