Lesermarkt: Volvo V70

Keine Sorge, dieses Blog wird kein Anzeigenblättchen. Aber gelegentlich werden mir Autos angeboten, die ich interessant finde, aber aus den unterschiedlichsten Gründen nicht kaufen kann (als wichtigster Grund sei hier die durch die OHL befohlene Fuhrparkobergrenze angeführt. Bevor ich auch nur darüber nachdenken kann ein anderes Auto zu kaufen muß das Plüschtier weg.) In diesen Fällen nutze ich dann die nicht unerhebliche Reichweite dieses Blogs, um Auto und Verkäufer angemessene Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, so geschehen zum Beispiel mit dem innerfamiliären A6 quattro oder Laurents Plüsch-9000.

Jetzt wandte sich turboseize-Leser Markus an mich, der seinen V70 verkaufen möchte. Denn obwohl der V70 ein gutes Auto ist, wird Markus nicht mit ihm warm. Markus ist nämlich, seit ich ihn kenne, und das reicht in unsere Jugend zurück, in der Wolle gefärbter Saabfan. Aufgewachsen in den beiden 900 seiner Eltern war sein erstes eigenes Auto ein halbamerikanischer 900 turbo mit airflowpaket, den er derzeit gerade restauriert und dessen zeitweise Außerbetriebssetzung ein Alltagsauto notwendig machte. Zur Überbrückung wurde der V70 angeschafft. Kein Saab, aber haltbar, bequem und mit reichlich Laderaum. Leider zeigte sich im Laufe der Zeit, daß es eben doch kein Saab war – und der Funke einfach nicht überspringt. Also muß für den Alltag ein 9000 her. Und dazu muß der V70 weg. Trotz Platz ohne Ende, trotz unzerstörbarem Fünfzylinder.

Genug der Bilder, hier noch die harten Fakten:

– EZ 10.1997
– Motorcode B5252S, 2,5 Liter, 144 Ps
– Automatik
– Tacho ca. 182000 km , Gesamt ca. 262000 km
– neuer Tacho + ABS-Steuergerät überholt + 2 Sätze Reifen (ca. bei 158500) (1100 €)
– Zahnriemen neu 10.2015 (bei Tacho ca. 158500 km)
– Bremse hinten neu + Faltenbalg vorne neu (Re. 535€) 12.2015
– 2 Sätze Felgen + Reifen (Winter / Sommer)
– Getriebeölwechsel Sommer 2016

Nicht aufgeführt sind die selbstverständlich erfolgten Inspektionen und Ölwechsel. Koppelstangen Querlenker und das rechte Motorlager werden vor dem Verkauf noch getauscht, natürlich wird der Wagen dann auch noch frisch vermessen. Als Verhandlungsbasis stehen sehr faire 2500€ im Raum.
Den Verkäufer kenne ich, wie oben schon erwähnt, seit Ewigkeiten. Er kann – obwohl Geisteswissenschaftler – selber schrauben. Vermutlich besser als ich, jedenfalls. Wenn Markus sagt, ein Auto sei gut, dann glaube ich ihm das, und ihr könnt das auch.

Familienväter, Fünfzlinderfreunde, Designliebhaber, Häuslebauer, Photographen, Typen mit transportraumintensiven Hobbies: das ist Eure Chance. Den Verkäufer erreicht ihr direkt unter m.reckzeh1 [ätt] gmx.de.

Advertisements

Über turboseize

Das Leben ist zu kurz für langweilige Autos.
Dieser Beitrag wurde unter Automobiles abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Lesermarkt: Volvo V70

  1. Jörg Neubaur schreibt:

    Interessant wäre noch, wo der gute Dicke momentan steht? Wann der Zahnriemen gemacht wurde? Ob in der Mittelarmlehne der Kindersitz drin ist?

    Besten Gruß

    Jörg Neubaur
    -antworten bitte an neubaur(att)cmx.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s